Themenbeiträge Umwelt

Was bedeutet eigentlich Permakultur? Teil 2

Autorin: Ute Kowalski, 18.12.2011

, zuletzt modifiziert von Administrator am 16.05.2019 um 20:55:10

Hier folgt Teil 2 zum Thema Permakultur. Teil 1 finden Sie hier. Vorab schon einmal Dankeschön für die vielen lieben Mails von Ihnen. Ich freue mich immer wieder über Resonanz und Feedback hinsichtlich meiner Blog - Beiträge und bin sehr berührt, wie groß das Interesse doch an diesen Themen ist. Es tauchen immer wieder Fragen aber auch Anregungen auf und darüber nehme ich das ständig wachsende Bewusstsein für solche Anliegen wahr. Wundervoll!

Permakultur - Schöpfer und gestalterisches Tun
 

Mit der Permakultur erlebt man sichtbare, erfahrbare und lebendige Projekte. Ethische Grundsätze die der Fürsorge um die Erde und die Menschen gelten, Nachahmung der Muster und Prinzipien der Natur, langfristige, jedoch flexible lösungsorientierte Planungen und das gleichzeitige Einsetzen moderner Technologien machen dieses Projekt aus. Effizient ergänzen sich die einzelnen Gedanken, entwickeln sich fast selbstständig weiter und beinhalten ebenfalls den gesamten Bereich der Systemik, indem sie die Erde als einen lebendigen Organismus betrachtet, dessen Bestandteile niemals isoliert voneinander sind, sondern in permanenter Wechselwirkung zueinander stehen.

Eine ganzheitliche Sicht kommt bei der Permakultur-Planung zum tragen. Es gilt, den Blick für alles zu schärfen und zu trainieren und sich einer sorgfältigen Beobachtung hinzugeben. Viele Kriterien werden zusammen getragen und man lernt, das Ganze aus einer völlig neuen Perspektive zu betrachten um dann über das Offensichtliche hinaus zu gelangen. So entstehen tiefe Einblicke in die vielen Schichten einer Planung, welche später die Basis für die eigentliche Umsetzung der Planung ist. Maßstab für alles ist vordergründig immer die Natur. Sie legt die Messlatte sehr hoch an, sodass Synergien und Kreisläufe, Flexibilität, Individualität, Kreativität und Multifunktionalität erzeugt werden können.

Für die zukünftigen Betreiber dieser Projekte bedeutet dies, dass sie an dem gesamten Prozess beteiligt werden.. Sie sollen imstande sein, die entstehenden Systeme selbstständig zu erhalten, weiter zu gestalten und in deren Verlauf, falls erforderlich, diese zu verbessern. Zu diesem Zweck verfügen Permakultur-DesignerInnen* Kompetenzen und Kenntnisse in ihren jeweiligen Fachgebieten und darüber hinaus, über systemisch kreative und professionelle permakulturelle Planungstechniken.

*Der Titel Diplom-Permakultur-DesignerIn (Dip.Perm.Des) ist geschützt und wird nach internationalen Richtlinien nur an Personen vergeben, die eine theoretische Grundausbildung und mindestens zwei Jahre erfolgreiche Permakultur-Design Praxis vorweisen können. 

Permakultur – Lernen und Ausbildung

Seit geraumer Zeit bieten in Deutschland verschiedene Institute Ausbildungen zur Permakultur - DesignIn an. Hierbei durchläuft man einen 2-wöchigen Grundkurs (dem sog. "72-h-Kurs", oder Permakultur-Design Kurs), dem im Anschluss eine aufbauende und praktische Ausbildungsphase von zwei bis vier Jahren als Teilzeitstudium folgt. Der Abschluss wird durch das "Diploma of Applied Permaculture" zertifiziert.
 

Die drei ethischen Prinzipien der Permakulur sind:
 

  • Sorge für die Natur
     
  • Sorge für die Menschen
     
  • Gerechtes Teilen



Schlussgedanken

Ein Geschenk von Mutter Erde an uns. Sie lädt alle Bewohner dazu ein, in und mit der Natur zu leben und ihre inneren Gesetze zu erkunden und leibhaftig zu erfahren.  Die Flüsse, die Seen, die Wälder, die Felder, all dies ist hier, um mit seiner wahren Lebendigkeit einen Raum zu bieten, in dem alles Platz und Berechtigung hat, was lebt. Dies sind die Grundgedanken der Permakultur.

So werden hochwertige Nahrungsmittel im Einklang mit der Natur produziert und die Kräfte der Natur und uraltes Wissen sowie modernste Forschung und Technik fließen ineinander. Natürliche Verbundenheit! Fortbildung und ganzheitliche Weiterentwicklung haben ebenso einen Platz in dem großen Ganzen, wie auch das einfache und authentische SEIN. 

Mutter Erde schenkt uns dieses Gefühl für die Permakultur und bittet uns Menschen, dieses "Kind" der Neuen Zeit hier auf der Erde zu manifestieren. Wir dürfen dabei behilflich sein, mit Ihr zu lernen, um so Schritt für Schritt mehr Eigenverantwortung für uns und den Planeten zu übernehmen. Ein Neuaufbau mit dem Wissen, dass wir nur mit und nicht gegen die Natur handeln und erfolgreich sein können.
 

Weiter Informationen zum Thema Permakultur-Ausbildung und Permakultur erhalten Sie auch hier:

www.bne-portal.de

Kleinkrausnik und Zukunftsfähig e.V.

www.lebensdorf.net

www. msb-hamburg.de

www.schlafbuch.de

www.zentrum-prinzhoefte.de

www.siebenlinden.de

www.permakultur.de
 


Bild:‚©Maja Dumat /PIXELIO.de'

Back

zurück zum Blog