Kontraindikationen Reiki


Kontraindikationen bei Reiki/Chakrenausgleich


Reiki ist nicht geeignet, wenn du unter einer akuten Psychose (Schizophrenie, schwere Depression, Manie) leidest, zu Krampfanfällen neigst (Epilepsie) oder akut traumatisiert bist. Da in der Forschung u.a. auch diskutiert wird, ob eine Reikianwendung wohlmöglich die Ausscheidung von Fremdstoffen beschleunigen kann, ist es gegebenenfalls wichtig, dass du mit deinem behandelnden Arzt vorab sprichst. Denn zu derartigen Fremdstoffen werden neben Giften auch Medikamente gezählt.
 Des Weiteren ist bei frischen Knochenbrüchen oder bevorstehen und nach frischen Operationen davon abzuraten.


Reiki kann eine fachgerechte medizinische oder psychologische Behandlung unterstützen, diese aber nicht ersetzen! Reiki kann deshalb auch nicht zur alternativen Medizin gezählt werden, sondern ist eine komplementäre Methode der Gesundheitsförderung und Gesundheitsvorsorge.

 



zurück zu Reiki
zurück zu Chakrenausgleich