Die Geschichte des Reiki

Dr. Mikao Usui wurde 1865 im Süden Japans geboren. Hier wirkte er als Lehrer an einer christlichen Missionsschule in Japan. Während der Unterrichtsstunden wurde er immer wieder von seinen Schülern zu den verschiedensten Zusammenhängen des Glaubens befragt und da er zwar in der Lage war vieles davon zu beantworten, blieben jedoch geleichzeitig auch viele Fragen davon unbeantwortet. Insbesondere Fragen, die das Heilen im Zusammenhang mit Jesus betrafen konnte er nicht eindeutig beantworten und da ihm dies keine Ruhe ließ, machte er sich selbst auf die Suche nach Antworten und wurde wieder zum Schüler.

Er entschloss sich in die USA zu gehen, forschte in christlichen Quellen nach und studierte jahrelang Theologie. Von dort führte ihn sein Weg zurück nach Japan, da er herausgefunden hatte, dass das Heilen durch Handauflegen in vielen Religionen erwähnt wurde, so auch in der älteren Religion des Buddhismus.

Usui folgte den Spuren Gauthama Buddhas und buddhistischer Weiser in indischen Sutras und anderen heiligen Schriften. Nach abermals vielem Studieren und Lesen erkannte er, dass sich gewisse Geschichten immer wiederholten, ihn jedoch auch mit diesem vielen Wissen nicht wirklich weiterbrachten. Somit entschloss er sich, fastend für 21 Tage auf einen heiligen Berg zurückzukehren und bat dort um Hilfe, um in Abgeschiedenheit und Meditation vielleicht eine Antwort auf seine brennende Frage zu erfahren.

Die Zeit verging, aber er war der erhofften Erkenntnis nicht näher gekommen. Am letzten Tag schließlich geschah das, worauf er gehofft hatte. Wie die Legende beschreibt, sah er Symbole und Zeichen deren Bedeutung und Verwendung ihm eingegeben wurde. Sie waren ihm in alten Schriften zwar begegnet, aber er hatte nichts mit ihnen anfangen können. Durch ein mystisches Ereignis wurde er selbst eingeweiht und konnte von da an als Kanal Reiki an andere Menschen weitergeben, ohne seine eigene Energie mit einfließen zu lassen.

Usui spürte diese Kraft in sich und wusste, dass er von nun an heilen konnte. Er beschloss den Ärmsten der Armen zu helfen, um die sich niemand kümmerte und ging nach Kyoto, um kostenlos Reiki an Arme und Bedürftige im Bettlerviertel zu verteilen. Es war ihm möglich vielen Menschen zu helfen gesund zu werden, Arbeit und Unterkunft zu finden und aus dem Elend herauszukommen. Die meisten jedoch fielen nach kurzer Zeit zurück in denselben Zustand wie vor seiner Hilfe. Sie ließen sich zwar bereitwillig Reiki geben, waren aber nicht bereit aus eigenem Antrieb im Alltag verantwortungsvoll und selbstbewusst aktiv zu sein.

Usui hatte jedoch nicht vor andere Menschen sein Leben lang mit Energie aufzuladen, um anschließend enttäuscht festzustellen, dass die Menschen das gratis gegebene annahmen und sich über positive Veränderungen freuten, dass von ihnen aber darüber hinausgehender, körperlicher oder geistiger Einsatz zu viel verlangt war.

Nach intensiven Überlegungen seiner Erfahrungen kehrte er Kyoto den Rücken und eröffnete eine Klinik in der er denen half, die zumindest teilweise bereit waren Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen, indem sie durch Zahlung eines Geldbetrages oder durch das Erbringen einer Gegenleistung den Wert der Hilfe zu schätzen begannen und achtsam damit umgingen. Es war Usui klar geworden, dass das, was die Menschen nichts kostet, nach einer gewissen Zeit verworfen und schlecht behandelt wird.

Er hatte begriffen, dass für eine dauerhafte körperliche Heilung die geistige Heilung Voraussetzung ist. Ansonsten kehren die körperlichen Krankheitssymptome in derselben oder noch aussagekräftigerer Form zurück. Daraufhin entwickelte Usui die fünf Lebensregeln, die für eine körperliche und geistige Heilung untrennbar zusammengehören. Usui wollte sein Wissen weitergeben, jedoch an Menschen, die er auch für fähig hielt mit dieser Gabe umzugehen und sie sinnvoll einzusetzen. Daher weihte er auch nur ausgewählte Personen, die er genau prüfte und während ihrer Ausbildungszeit beobachtete, in die höheren Reiki-Grade ein. Er wollte verhindern, dass aus Reiki ein Wegwerfartikel würde.

Reiki ist ja nicht der einzige Weg, um mit der universellen Lebensenergie wieder in harmonischen und freien Kontakt zu gelangen, da es auf allen Kontinenten und zu allen Zeiten Zugang zu ihr gab.

Die von Dr. Usui aufgestellten Lebensregeln:
 

- Gerade heute ärgere dich nicht.
- Gerade heute sorge dich nicht.
- Sei dankbar für die vielen Segnungen.
- Verdiene dein Brot ehrlich.
- Sei freundlich zu allen Wesen.

 


 

zurück zu Reiki Ferneinweihung Usui Reiki